Hierarchielose Unternehmensführung

28.02.2020

Welchen Führungsstil hätten Sie denn gerne?

Eines vorneweg. Es gibt Vorgesetzte, die lassen den Mitarbeitenden den Freiraum, den sie brauchen und wiederum andere, die schreiben jeden einzelnen Arbeitsschritt vor und kontrollieren den ganzen Tag, was die Angestellten denn so tun. Beide haben zum Ziel, dass ihr Team Bestleistungen erbringt. Der eine so, der andere so. Doch welcher Führungsstil ist wohl der beste, effizienteste und angenehmste? Wie hätten Sie es denn gern?

Demokratisch, agil, hierarchielos oder organisch?

Um sich Gedanken über einen neuen Führungsstil machen zu können, muss zuerst die IST-Situation analysiert werden: Wie viele Hierarchiestufen gibt es aktuell in Ihrem Unternehmen? Wie werden die Prozesse gesteuert und wie strukturiert ist der Arbeitsalltag? Mit sogenannten «flachen Hierarchien» begann alles vor ein paar Jahren. Firmen wollten modern, «amerikanisch» und hip daherkommen. Führungsebenen im mittleren Management wurden abgebaut und man hoffte, dass die Prozesse dadurch schneller und effizienter würden. War das der Fall? Nein, denn damit flache Hierarchien im Alltag umgesetzt werden können, braucht es ein Umdenken in der Führungsebene. Doch leider war genau das selten der Fall. Chefs wollten Chefs bleiben. Die neue Denkweise blieb aus und der Erfolg genauso. Mit zwei Hierarchieebenen – der Mitarbeitende hat nur eine Führungsperson über sich – gab es keine flache Hierarchie, denn der Chef entscheidet, der Mitarbeitende führt aus. Sozusagen ein «Taylorismus»  = Command & Control. Der Mitarbeitende denkt nicht mit, er führt nur aus. Der Erfolg eines neuen, erfolgreichen Führungsstils blieb mit dieser eher autoritären Art demnach aus.

Anders ist es bei der demokratischen Führung: Dort hat das Wort der Mitarbeitenden die treibende Kraft. Denn der Entscheid, wer Führungskraft wird, wird von allen Angestellten demokratisch gefällt und mitgetragen.

Kennen Sie die organische Führung schon? Hier entstehen Führungskonstellationen aus einer Situation heraus, wie zum Beispiel bei einem Projekt. Die Funktionen werden weder ernannt noch gewählt, sondern aus eigenem Antrieb als diese erkannt. So kann Frau Muster in der gleichen Firma Führungskraft und Angestellte gleichzeitig sein, je nachdem, um welches Projekt oder um welche Aufgabe es sich gerade handelt.

Die agile Führung setzt ein hohes Mass an Engagement und Wissen voraus. Die agile Führung unterstützt Mitarbeitende dabei, schnell und kreativ auf wechselnde Bedürfnisse von Kunden und Märkten zu reagieren. Agile Führung kann daher vielmehr als ein Mindset betrachtet werden. Die Struktur der Führungsetagen ändern sich mit einer agilen Führung nämlich nicht.

Hierarchielos glücklich.

Und dann gibt es Firmen, die haben weder einen CEO, CFO oder COO. Die Angestellten einer solchen Firma verzichten auf diese wohlklingenden Funktionstitel und sind einfach Mitarbeitende. Jeder / jede Angestellte ist gleich, es gibt keine Hierarchie-Ebenen und niemand sagt dem anderen, was er zu tun hat. Dies ist vergleichbar mit einem Grossraumbüro voller selbstständig Erwerbenden. Jede Person arbeitet in hoher Eigenverantwortung, nutzt Synergien und besitzt ein überdurchschnittliches Commitment zur Firma. Mit einem hohen unternehmerischen Denken wird Verantwortung und Eigeninitiative gefördert, die Wertschätzung erhöht und die Zufriedenheit gesteigert. Kein Chef, der an einem rumnörgelt, nur Kunden, die allenfalls nicht zufrieden sind, sollte die Arbeit nicht gut ausgeführt worden sein. Hingegen erhält jeder und jede auch das direkte Feedback der Kunden, wenn die Arbeit positiv ausgefallen ist. Ein Rückmeldung, die bei anderen Führungsstilen selten bis nie den Arbeitnehmenden erreicht. Hierarchelos glücklich sind diejenigen Arbeitnehmenden, die auf Titel verzichten können, denen die Arbeitsumgebung und der persönliche Freiraum wichtiger sind als die Funktionsbezeichnung, welche am Schluss im Arbeitszeugnis steht. Personen, die nach einer Karriere streben, welche wichtige Titel für das berufliche Fortkommen voraussetzt, fühlen sich in dieser Führungsvariante wahrscheinlich eher verloren und suchen die agile oder demokratische Lösung.

Der Job soll Spass machen.

Am Ende des Tages ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. In welcher Firma das auch immer ist oder sein wird. Suchen Sie sich Ihren Job nach Ihren Bedürfnissen aus – sofern das möglich ist. Sind Sie im Job zufrieden, ist es auch die Firma. Denn nur glückliche Mitarbeitende liefern Bestleistungen und geben den Kunden ein positives Gefühl. Ein Rezept für eine erfolgreiche Unternehmensführung.

 

Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren? Welcher Führungsstil wird in Ihrem Unternehmen gelebt? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns und hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir freuen uns darauf!

job impuls ag. Führungsstil hin oder her. Wir finden den richtigen Job für Sie!

Hierarchielose Unternehmensführung - job impuls ag
Sie wünschen weitere Informationen zu diesem Thema? Oder Sie benötigen allgemeine Auskünfte? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
zurück