GENERATION Y UND DIE WORK-LIFE-BALANCE

28.08.2019

Die Jugend von heute!

Im Berufsleben ist die Generation Y bereits angekommen und rüttelt die Arbeitswelt bereits ein wenig auf. Verwöhnt, wie sie vor allem von der Generation der Baby Boomer (geboren in der Zeit von 1946 – 1964) genannt werden, sind die Jugendlichen in der Arbeitswelt trotzdem nicht. Vielmehr selbstbewusst und klar in ihrer Erwartungshaltung und Kommunikation. Doch wie geht man mit diesen – ach wie jungen und noch sooo unerfahrenen – Menschen um? Wie erträgt man deren fast schon gleichgültig wirkende Art, ohne selbst an Motivationsmangel zu erleiden? Es hilft, wenn man sich die Generation Y und Z ein wenig genauer anschaut, um sie zu verstehen. Wenn man sich etwas mit ihrer Art, das Leben zu bestreiten, auseinandersetzt, erkennt man oftmals, dass die negativen Gefühle, die man hegt, gar nicht Intoleranz sondern Neid sind.

Millennials, wohin man auch schaut.

Die Generation Y, auch Millennials genannt, ist ein wohl erforschter Mensch. Nicht nur Arbeitgeber wollten wissen, weshalb diese Jugendlichen so anders ticken, auch die Lehrer sind interessiert, mehr über das Verhalten und die Motivation (wenn denn vorhanden) der Millennials zu erfahren. Mit vielen Ansprüchen ausgestattet, halten sich die Millennials gerne in Firmen auf, in welchen sie sich wohlfühlen. Einer Arbeit nachzugehen, in welcher man sich nicht vollends verwirklichen und einbringen kann, ist verlorene Zeit. Doch hat man die Leidenschaft und Freude der Millennials erstmal geweckt, gibt es kein Zurück mehr. Dann sind sie motiviert, ihrer Traumarbeit nachzugehen und lassen sich kaum stoppen: Mit viel Enthusiasmus und hoher Leistungsbereitschaft liefern sie eine Top-Arbeit und machen ihrem Ruf keine Ehre: Fleiss, Motivation und Passion zeichnet sie aus. Als Digital Natives sind die Millennials Experten der Digitalisierung und kennen die Trends und Vorlieben der Menschheit aus dem Effeff. 

Work-Life-Balance-Life-Work.

Ein Millennial funktioniert anders. Sieht er sich als Botschafter des Unternehmens, für welches er tätig ist, versteht er seine Tätigkeit nicht als Arbeit, sondern als Berufung. Lange Arbeitstage im Büro sind keine Seltenheit, denn ist das Feuer bei ihm entfacht, lässt sich dieses nur ganz schwer löschen.  Ferientage und Wochenenden werden überbewertet und sind nur ein unnötiger Unterbruch der Arbeit. Ist diese dann jedoch getan, verbringt der Millennial gerne seine Zeit mit Freunden, geniesst die freien Momente und lässt es sich z.B. auch schon um 13 Uhr ausserhalb des Büros gutgehen, wenn alle anderen noch im Geschäft sitzen. Und sollte die Erledigung der privaten Angelegenheiten in der Freizeit nicht möglich sein, wird Privates während der Arbeitszeit erledigt. Stimmen die Resultate, ist dies für die Millennials Grund genug, sich während des Arbeitsalltags den nötigen Freiraum zu gönnen. Gleichzeitig ist genau dieser Arbeitnehmende oder diese Arbeitnehmende auch bereit, am Abend oder Wochenende für das Unternehmen tätig zu sein. Dies bedingt jedoch, einen Arbeitgeber an seiner Seite zu wissen, welcher dies toleriert und bestenfalls fördert. Was will man mehr, als motivierte Arbeitnehmende, die Spitzenleistungen erbringen und für das Geschäft leben? Wenn dies bedeutet, dass die HR-Abteilung einen «Chief Happiness Officer» einstellen muss, warum nicht? Töggelikasten, Chill-Out-Bereiche und Hängematten sind in vielen Büroräumlichkeiten keine Seltenheit mehr. Hier findet man Zeit, sich zu vernetzen, sich zu entspannen, ein Brainstorming durchzuführen oder ganz einfach mal einen Kaffee oder Tee zu geniessen. Ach ja, selbstverständlich gratis.

Sie sind nicht faul, einfach anders.

Wie Sie sehen, lässt sich die These, Millennials sind faul, nicht bestätigen. Sie ticken anders, geben viel (wenn sie wollen) und nehmen sich, was sie brauchen. Sind Sie als Arbeitgeber agil und zuvorkommend genug, sich den neuen Arbeitsmethoden anzupassen? Wenn ja, werden Sie mit Ihren Millennials eine supertolle, fruchtbare und erfolgreiche Zeit erleben. Falls Sie noch nicht soweit sind: Holen Sie sich jemanden ins Boot, der diesem Wandel offen gegenübersteht – Sie werden es nicht bereuen.

job impuls ag unterstützt Arbeitnehmende und Arbeitgebende in ihrer Findungsphase zur Arbeitswelt 4.0. Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich von uns beraten. Wir freuen uns auf Sie!

 

job impuls ag – wir verstehen nicht nur die Jugend, sondern auch Sie.

Sie sind inspiriert? Wir sind es auch. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Sie wünschen weitere Informationen zu diesem Thema? Oder Sie benötigen allgemeine Auskünfte? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
zurück